Foodblogger

Panzanella (italienischer Brotsalat) “Reloaded”

Serena Grossi

Foodblogger

L’Omin di Panpepato

omindipanpepato.blogspot.it

Zutaten

500 g altes Brot

5 Tomaten

Balsamessig aus Modena (Aceto Balsamico di Modena g.g.A.)

Salz

1 Handvoll Oregano

15 Sardellenfilets

170 g entsteinte und mit Paprika gefüllte Oliven

1 Handvoll getrocknete schwarze Oliven

1 rote Zwiebel

1 Gurke

1 Bund Basilikum

Zubereitung

Die erste Regel für Jamie Olivers Panzanella ist: Das Brot sollte mit den Händen in kleine Stücke gerissen werden, um zu verhindern, dass durch den Druck der Messerklinge die Luft aus den Löchern im Brot entweicht.

Die Brotstücke in eine große Salatschüssel geben. Die Tomaten grob vorschneiden, dann aus dem gleichen Grund wie oben, mit den Händen zerkleinern, sodass der Saft entweicht und in das Brot einzieht. Anschließend mit einigen Tropfen Balsamessig aus Modena (Aceto Balsamico di Monde g.g.A.), einer Prise Salz (nicht zuviel!) und Oregano abschmecken.

Bei schwacher Hitze die Sardellen in ihrem Öl köcheln und die so entstandene Sauce zum Brot geben. Die grünen Oliven mit dem Öl und die schwarzen Oliven hinzufügen.

Die Zwiebeln dünn schneiden, denn dünne Zwiebeln schmeicheln dem Gaumen, während 2mm dicke eher ein Schlag in den Magen sein können. Die Gurke in kleine Würfel schneiden und zur Panzanella geben.

Den Salat einen Tag ziehen lassen, ab und zu umrühren, um die Aromen zu vermischen.

Mit Basilikumblättern und -stielen verzieren.